Besser, schneller und sicherer ans Ziel – mit Know-how im Tunnelbau

27. März 2017

Höchste Qualität im Tunnelbau mit der EUROMIX 3300 SM 84 L von SBM

Langjährige internationale Erfahrung in der Produktion von Qualitätsbeton unter härtesten Voraussetzungen macht SBM zum idealen Partner, wenn es um die erschwerten Bedingungen im Tunnelbau geht. Das beweist die supermobile Betonmischanlage EUROMIX® 3300 des österreichischen Spezialisten beim Ausbau der slowakischen Autobahn D3 im Raum Zilina eindrücklich.

Es braucht absolute Profis, um die Herausforderungen im Tunnelbau zu meistern, gilt es doch, weitaus höhere Ansprüche zu erfüllen als im normalen Straßenbau. Vor allem in der Betonproduktion ist man mit schwierigen Situationen konfrontiert. Die eingesetzten Betonmischanlagen müssen trotz problematischer geologischer Gegebenheiten eine störungsfreie Beton-Produktion rund um die Uhr gewährleisten und auch bei jahreszeitlich bedingten Temperaturschwankungen ganzjährig eine konstante Betongüte just in time liefern. Neben erschwerten Produktionsbedingungen ist im Tunnelbau auch eine sehr hohe Qualität des erzeugten Betons erforderlich. Er muss unter anderem im Falle eines Brandes die Betriebssicherheit gewährleisten, starken Temperaturschwankungen oder Salz im Winter standhalten.

Erfahrung macht den Unterschied
Die herausragenden Bauabschnitte des Großprojekts D3 sind drei Brücken sowie ein Tunnel, der durch ein extrem anspruchsvolles Gebiet im Karpaten-Flysch führt. Beim Bau der beiden Tunnelröhren sah man sich deshalb vor sehr anspruchsvolle geologische Herausforderungen gestellt.
Aus diesem Grund setzt der Investor auf bewährtes österreichisches Engineering und Vertragswesen. Zur Anwendung kommt die in den 1950er Jahren entwickelte Neue Österreichische Tunnelbaumethode (NÖT). Bei der international anerkannten Methode wird die Eigentragfähigkeit des Gebirges genutzt, was unter anderem zu erheblich geringeren Baukosten im Vergleich zu herkömmlichen Bauverfahren führt. Die Planung für den Ausbau der D3 erfolgte nach den Vorgaben der FIDIC, für das Baumanagement hat man sich für die ÖNorm B2203 entschieden.

Qualitätsvorsprung
Um einen für die Tunnelwände und -fahrbahn eingesetzten Beton von höchster Qualität zu produzieren, entschied sich die Betonerzeuger-Firma RBR Betón, s. r. o. beim Bau der beiden Tunnelröhren für die supermobile Betonmischanlage EUROMIX® 3300 SM 84 L von SBM.
„Bei den enorm hohen Anforderungen, die der Ausbau der D3 stellte, mussten wir uns auf einen kompetenten und zuverlässigen Partner mit umfangreichem Know-how im Tunnelbau verlassen. Aus diesem Grund haben wir uns bei diesem Projekt für die supermobile Betonmischanlage EUROMIX®  3300 SM 84 L von SBM entschieden“, bestätigt  Stanislav Raab, Eigentümer der RBR Betón, s. r. o.
Die Anlage zeichnet sich durch ihr durchdachtes System aus, das Betonlogistik und Produktion perfekt aufeinander abstimmt und die mit einer unabhängigen Betonzutatenversorgung eine äußerst konstante Leistung über den gesamten Einsatz hinweg gewährleistet. Die EUROMIX® 3300 präsentierte sich auch in  wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht durch reduzierte LKW-Fahrten und einen verringerten Co2-Ausstoß äußerst profitabel.

Österreichisches Know-how
Wenn es um einen verlässlichen Partner im Tunnelbau geht, setzt man international gerne auf Profis aus Österreich. Das Alpenland zeichnet sich durch eine sehr unterschiedliche örtliche Geologie aus und Tunnels sind aufgrund der geographischen Gegebenheiten seit jeher ein wichtiger Teil der Verkehrswege. Insgesamt durchziehen 420 km die Region, darunter auch der 64 km lange Brenner Basistunnel – der längste Eisenbahntunnel der Welt. Der daraus erwachsene Erfahrungsschatz macht österreichische Unternehmen wie SBM zu hochgeschätzten Spezialisten im Tunnelbau.
Mit dem erfolgreichen Einsatz in der Slowakei fühlt man sich bei SBM wieder einmal in seinem Anspruch bestätigt, dass nur beste Qualität sicher ans Ziel bringt und freut sich, auch in Zukunft bei Tunnelbau-Projekten als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite zu stehen.  

Zurück

Durch die Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. mehr